Revolutionäres Facelift in München – faltenfrei durch Laser

Facelift mit LaserDeutlich jünger und trotzdem nicht „festgetackert“ - das geht! Ein hochmoderner Laser aus den USA macht das nun möglich.

Geringeres Risiko, keine Narben, ein jüngeres Hautbild und das alles sogar preisgünstiger als ein klassisches Facelift: Der Trend geht beim Facelifting ganz klar weg vom Skalpell und hin zur Laserbehandlung! Neueste Ergebnisse einer kombinierten Erbium-YAG-Laser Behandlung überzeugen nicht nur die Patienten, sondern auch erfahrene Plastische Chirurgen.

Das klassische Facelift ist einer der ältesten Eingriffe der Plastischen Chirurgie. Der Grund hierfür ist, dass viele Menschen die Uhr ihres Erscheinungsbildes gerne mit einem kleinen Eingriff gleich um ein ganzes Jahrzehnt zurückdrehen möchten! Doch die Risiken waren und sind hoch: Blutungen, Schädigung von Nerven bis hin zur partiellen Gesichtslähmung, zu straffgespannte Gesichter, eine komplette Veränderung der Persönlichkeit. Und selbst wenn alles gut läuft – die verräterischen Narben sind nicht weg zu zaubern und machen z.B. Hochsteckfrisuren bei Damen danach nahezu unmöglich. Bei Männern mit oftmals ohnehin zurückweichendem Haaransatz besonders verräterisch.

Der größte Nachteil aber ist, dass die Haut selbst nur durch die Straffung nicht verjüngt wird. Große Poren, Altersflecken, feine Crinkle-Falten – diese bleiben! Denn beim operativen Facelift wird die Haut nur glatt gezogen und der Überschuss operativ entfernt. Frischer und von der sichtbaren Haut her jünger wirkt nach einem Facelift mit dem Skalpell kein Gesicht.

Doch seit einigen Jahren nun die Revolution: In den USA längst erprobt, macht eine neue, extrem leistungsstarke Generation von Lasern eine ganz andere Form des Facelifts möglich: Das LASER-FACELIFT.

Facelift mit Laser in München bei Dr. Ludger Meyer

Dr. Ludger Meyer, Facharzt für Chirurgie und plastische Chirurgie in München, hat lange Jahre erfolgreich bei vielen hundert Patienten Facelifts ganz klassisch operiert. Als er bei einem Kongress in den USA auf den amerikanischen Marktführer der Laserherstellung aufmerksam wird, die Firma Sciton, ist er erst skeptisch: „Ich konnte nicht glauben, dass die Vorher-Nachher-Bilder, die die Firma von einem Facelift mit ihrem Erbium-YAG-Laser zeigte, NICHT per Photoshop „aufgerüstet“ waren. Ich sah wirklich unglaubliche Verbesserungen: Die tiefen Falten wie weggezaubert! Die Haut der Patienten, vorher müde, grau, großporig, verknittert – plötzlich strahlend und ebenmäßig wie bei Zwanzigjährigen.“

Von Live-Beispielen schließlich überzeugt, wendete er dann als erste Praxisklinik in Deutschland vor fast acht Jahren selbst den Erbium-YAG-Laser für die überwiegende Zahl seiner Facelifts an – und ist seitdem begeistert: „Diese natürliche Hautverjüngung ohne jegliche Narben ist einfach faszinierend. Die Falten sind genau wie beim operativen Facelift wie weggezaubert, die Haut deutlich straffer, das Hautbild glatter und frischer. Das Ganze bei vollständig erhaltener mimischer Beweglichkeit - das schafft kein Skalpell!“

Jedes Jahr behandelt Dr. Ludger Meyer in München um die 150 Patienten mit dem Erbium-YAG-Laser für ein Facelift. Dabei kann der Laser in Kombination mit einem anderen sogenannten „Therapie-Modul“ auch zur Straffung der Oberarme (die lästigen „Fledermausflügel“) eingesetzt werden, wie auch zur Straffung der Haut an Oberschenkeln und Knien. Auch hier wieder ganz ohne Narben – gerade bei den Armstraffungen ein unschätzbarer Vorteil!

Innovatives Facelifting mit Laser – Wirkungsweise

Die Wirkungsweise des Lasers beruht auf einem erstaunlichen Phänomen: die Haut des Menschen kann sich bis ins hohe Alter regenerieren. Nur braucht sie dafür den passenden Impuls!

Facelift München mit LaserDiesen setzt der Erbium-YAG-Laser mit gebündeltem Licht, sogenannten Laserimpulsen. Mit diesen durchdringt er die Oberhaut bis in die mittleren bis tiefen Hautschichten. Dort setzt er winzige Verletzungspunkte. Um diese herum wird das Gewebe angeregt, frisches Kollagen und neue Zellen zu produzieren. Gleichzeitig wird das Material der zerstörten Zellen sofort verdampft.

Zusätzlich kann bei Bedarf hochpräzise die oberste Schicht der Gesichtshaut, das Epithel, flächig abgetragen werden, um hier innerhalb weniger Tage zu einer „Re-Epithelisierung“ zu kommen, also zu einer Neubildung dieser obersten, nach außen sichtbaren Hautschicht. Dieses „Facial-Resurfacing-Verfahren“ kann großflächig über das gesamte Gesicht und/oder Dekolletée, aber auch nur partiell an einigen besonders betroffenen Partien angewandt werden – wie zum Beispiel bei den Knitterfalten um die Augen herum oder die „Raucherfalten“ um den Mund.

Das Ergebnis:
Die Haut erneuert sich in den behandelten Arealen von innen heraus. Pigmentflecken, große Poren, Knitterfalten weichen einer jungen, frischen Haut! Auch die „Hängebacken“, erschlaffte Haut an der Wangenlinie, können beim gleichen Eingriff gestrafft werden.

Wie tief der Laser geht und wie stark somit seine Wirkungsweise ist, ist extrem präzise ganz individuell einstellbar und wird von den modernen Lasern mit ultra-genauen Scanner-Techniken bis auf den Millionstel-Millimeter gesteuert. „Manche meiner Patienten wollen ganz bewusst wirklich „vorankommen“ – und mindestens zehn Jahre jünger aussehen. Andere möchten einfach nur weniger grau und müde wirken. Ich kann beim Laser-Facelift im Gespräch mit meinen Patienten nicht nur festlegen, welche Areale ich behandle, sondern auch wie tief ich in die Haut eindringe und damit auch die Deutlichkeit des Endergebnisses. Es gibt also zum ersten Mal bei den Ergebnissen nicht nur Schwarz und Weiß, sondern in individueller Absprache viele Zwischen-Schattierungen. Und dieses Anpassen an den individuellen Ausgangsbefund, aber vielmehr noch an den individuellen Patientenwunsch, das schätzen meine Patienten sehr. Weg von standardisierten, Fabrik-Lösungen und hin zur Ausarbeitung IHRER Persönlichkeit!“

Der Erbium-YAG-Laser, mit dem Dr. Meyer arbeitet, ist ein modulares System, bei dem man verschiedene Stufen einstellen kann: Mit dem Mikro-Laser-Peel kann er Falten, Narben, Verhornungen und Pigmentstörungen mildern, und diese als mittleres bis tiefes epidermales Laser-Peeling in einem Durchgang anwenden. Bei der Anwendung des Resurfacing-Lasers erreicht Dr. Meyer eine deutlich sichtbare Hautverjüngung: Narben werden geglättet, Falten von innen heraus aufgepolstert, Pigmentstörungen und –Flecken behoben, Zeichen der Hautschädigung durch z.B. zu viel UV-Strahlung oder auch durch Rauchen eliminiert.

Mit der dritten Stufe, dem ProFractional™, die mit dem Resurfacing Laser oftmals kombiniert wird, stimuliert der Plastische Chirurg mit dem Laser auch die Kollagenbildung intensiv, sodass eine zielgerichtete Hautstraffung erreicht wird.

Dieses hochmoderne Lasersystem ist in seiner Komplexität, aber auch Präzision, nicht mit älteren Systemen (z.B. CO2-Lasern) zu vergleichen. Diese haben häufig und ohne jedgliche Abstufung, viel zu starke Verletzungen und Verbrennungen der Haut provoziert, gleichzeitig aber nicht die gewünschte Verjüngung erzielt.

Bei einer Faceliftbehandlung mit dem Erbium-YAG-Laser genügt hingegen meist eine einzige Sitzung.

Laser Facelifting – Ablauf des Eingriffs

Faltenbehandlung mi Laser in MünchenEin weiterer großer Vorteil des Facelifts mit dem Laser: Der Patient benötigt keine Vollnarkose, die immer noch Rest-Risiken birgt und den Patienten an den Tagen danach häufig noch beeinträchtigt. Beim Facelift per Laser wird er in „Dämmerschlaf“ versetzt.

Diese Form der Narkose ist sehr oberflächlich, und deswegen sehr sicher steuerbar und trotzdem verspürt der Patient so gut wie keine Schmerzen. Der Eingriff selbst dauert bei einem „Full-Face-Laser-Facelift“ circa zwei Stunden. Nach einer Aufwachzeit von 1,5 - 2 Stunden kann der Patient bereits wieder – in Begleitung – nach Hause.

In den ersten Tagen nach dem Eingriff empfehlen wir, zu Hause zu bleiben. Die meisten Patienten haben zwar überhaupt keine Schmerzen, doch in der Woche nach dem Einsatz des Lasers, sind sie nicht gesellschaftsfähig.

Die Haut sondert zunächst ein leichtes Wund-Sekret ab, dann beginnt sich daraus eine Kruste zu bilden. Diese löst sich nach und nach ab, und nach spätestens 8 Tagen haben die Patienten bereits wieder eine intakte, frische, sichtlich verjüngte und straffe Gesichts-Haut, die anfangs noch gerötet ist, was aber mit Make-Up gut überdeckt werden kann.

Haltbarkeit eines Laser Facelifts in München

Die Rötung der Haut nach dem Facelift per Laser in München, deutet auf die intensiv angestoßenen Reparatur-Mechanismen der Haut hin, die die nächsten Wochen auch noch andauern. „Die Haut wird also durch den angestoßenen Umbau von innen heraus in der kommenden Zeit sogar noch schöner und verjüngter, wohingegen unmittelbar nach einem operativen Facelift der Alterungs- und Erschlaffungsprozess weitergeht“, so Dr. Ludger Meyer aus München, der inzwischen andere Ärzte in der Anwendung dieser Laser-Techniken schult. Das endgültige Resultat des Laser Facelifts sieht man nach ungefähr 2-3 Monaten. Dabei ist die Haut dann eben NICHT einfach nur straff gezogen, sondern sieht strahlender, faltenfreier und jünger aus und das Ganze bei vollständig erhaltener Beweglichkeit und ganz ohne die verräterischen Narben!

Der Münchner Schönheitschirurg Dr. Ludger Meyer bekommt immer wieder begeistertes Feedback: „Meine Patienten kommen immer wieder strahlend zu mir und berichten von Komplimenten, WIE gut ihnen der letzte Urlaub wohl getan hätte und dass sie ja eigentlich gar nicht altern würden.“ Und eben nicht, dass sie im Freundeskreis dieses berühmte verschämte Tuscheln in ihrem Rücken bemerken würden. Also genau die Art von Komplimenten, die die Patienten hören wollen – denn nach der Adresse des Plastischen Chirurgen wird man ja nicht gern gefragt – das bleibt das gut gehütete Geheimnis. Das Ergebnis eines Laser Facelifts hält zwischen 8-10 Jahren – also vergleichbar mit der operativen Variante. Und anders als bei der OP kann dieser Laser-Eingriff bei Bedarf beliebig oft wiederholt werden.

Kosten eines Facelift mit Laser

Bei einem Facelift mit Laser belaufen sich die Kosten für das gesamte Gesicht auf 5.680 Euro netto – also auf etwa nur die Hälfte eines operativen Facelifts, welches eine breite Spannweite (je nach der Reputation des Operateurs) von ca. 10.000 und 20.000 Euro hat. Zudem sind die gerade für unsere beruflich und gesellschaftlich aktiven Patienten fast noch wichtigeren Ausfallszeiten, wesentlich geringer als bei der herkömmlichen OP.

Sie haben noch Fragen oder möchten mehr Informationen zu einem Facelift mit Laser? Der erfahrene Experte Dr. Ludger Meyer und sein Team der Praxisklinik VILLA BELLA in München hilft Ihnen gerne weiter. Alle Infos unter: http://villa-bella.org/leistungen/laserbehandlung/

Ich freue mich auf Sie – Ihr Dr. Ludger Meyer!

Brienner Str. 14
80333 München

Tel: +49 (0)89 / 217 54 94-30
Mail: info@villa-bella.org
www.villa-bella.org

Lesen Sie hier weitere Fachbeiträge für München: