Botoxbehandlung - junge glatte Haut für immer?

Faltenbehandlung mit Botox - weniger Falten für ein junges Aussehen, Tipps für Botoxbehandlungen

Botox InjektionSchon in jungen Jahren kann die stark ausgeprägte Mimik eines Menschen deutliche Spuren in dessen Gesicht hinterlassen so wie etwa Zornesfalten, Krähenfüße oder Denkerfalten. Vielleicht wirken manche Gesichter dadurch attraktiver oder interessanter.

In der Regel sind diese Anzeichen einer Hautalterung jedoch kaum willkommen. Oftmals lassen sie uns wesentlich älter, erschöpft und angespannt aussehen als wir uns wirklich fühlen. Die Falten um den Mund, die Augen oder auf der Stirn können das Selbstbewusstsein untergraben und werden meist als störend angesehen. Doch Falten müssen heute nicht mehr als ein unabänderliches Schicksal angesehen werden.

Mittels einer schonenden Botox-Behandlung werden Falten sichtbar gemildert und dem Gesicht ein jüngeres und frischeres Aussehen verliehen. Wie die Behandlung abläuft, die Vorteile wie auch die Nachteile genauso wie die eventuellen Komplikationen und Risiken werden im nachfolgenden Artikel ausführlich dargestellt.

Botox oder genauer Botulinumtoxin ist die in der ästhetischen Medizin mit weitem Abstand am häufigsten eingesetzte Substanz. In den vergangenen Jahren hat die Anzahl der Anwendungen enorm zugenommen. Botulinumtoxin wird als Wirkstoff nicht nur in der Faltenbehandlung eingesetzt, sondern auch in der Therapie von übermäßigem Schwitzen. In Bezug auf die Faltenbehandlung erfolgt die Injizierung von Botox in die Gesichtsmuskeln. Das Botulinumtoxin blockiert den Signalaustausch zwischen dem Muskel und den Nervenenden. Dies führt zu einer Entspannung des Muskels, der mit seinen Kontraktionen die Faltenbildung hervorruft. Die Wirkungsdauer des Botulinumtoxin beträgt zwischen 4 und 9 Monate. Eine wiederholte Behandlung ist jederzeit möglich.

Durch die Faltenbehandlung mit Botox geht das individuelle Minenspiel keineswegs verloren. Bei einer exakten Behandlung von einzelnen Gesichtsmuskeln und der richtig dosierten Menge der Substanz ist das Ergebnis ein völlig natürlicher Gesichtsausdruck. In der Natur ist das oft als „Nervengift“ bezeichnete Botulinumtoxin ein oft vorkommendes Protein, das vom menschlichen Körper vollständig abgebaut wird. In der Neurologie wird Botox schon seit Jahrzehnten mit besten Erfolgen etwa gegen Lidkrampf oder Schiefhals eingesetzt. Aufgrund der geringen Risiken bezüglich Nebenwirkungen genauso wie durch seine gute Verträglichkeit findet Botox selbst bei der Behandlung von Kindern seinen Einsatz. Mit Botox werden unter anderem auch Migräneanfälle oder das Knirschen mit den Zähnen während des Schlafes erfolgreich behandelt.

Wie ist der Ablauf einer Botoxbehandlung?

Eine individuelle Mimik beziehungsweise individuelle Gesichtszüge sind ein Merkmal der Persönlichkeit, der Einzigartigkeit eines Menschen. Darum sind das Wissen und die Erfahrung des Arztes während einer Botoxbehandlung von entscheidender Bedeutung. Damit ein entspanntes, frisches und natürliches Aussehen erreicht wird, ist es erforderlich, die präzise bemessene Menge Botox in den jeweiligen Gesichtsmuskel zu injizieren.

Üblicherweise dauert eine Behandlung zwischen zehn und zwanzig Minuten. Die meisten Patienten empfinden den Vorgang als Schmerzarm. Vorbereitend kann eine betäubende Creme auf die Hautpartien aufgetragen werden, meist ist dies jedoch nicht notwendig.

Abgesehen von größeren körperlichen Anstrengungen wie Saunabesuche oder Sport kann der oder die Patientin direkt nach der Botoxbehandlung die normalen Tätigkeiten des Alltags wieder aufnehmen. In den behandelten Bereichen können als Nebenwirkungen blaue Flecke oder Schwellungen auftreten. In der Regel klingen diese Erscheinungen in wenigen Tagen ab. Die Wirkung der Behandlung tritt nicht unmittelbar ein. Eine sichtbare Veränderung in Form der Glättung der Gesichtshaut erfolgt etwa zwei bis vier Tage später, in seltenen Fällen nach zwei Wochen.

Die Wirkungsdauer der Behandlung beträgt 4 bis 9 Monate. Eine Folgebehandlung oder eine Wiederbehandlung kann jederzeit durchgeführt werden. Durch die regelmäßige Behandlung und einer damit einhergehenden, dauerhaften Entspannung überaktiver Gesichtsmuskeln besteht die Möglichkeit, dass sich eine bleibende Harmonisierung der Gesichtsmuskeln einstellt. Dadurch „verlernt“ der Gesichtsmuskel gewissermaßen die übermäßige Kontraktion und die Phasen zwischen den Behandlungen verlängern sich ohne erneute Faltenbildung.

Botox - Injektionen nur vom Facharzt?

In der Faltenbehandlung wird der Einsatz von Botox immer beliebter. Aufgrund der Vielzahl an Anwendern ist die Wahl des geeigneten Botox-Arztes nicht so einfach. Natürlich sollte eine Botoxbehandlung keinesfalls durch eine Kosmetikerin oder etwa einem Friseur durchgeführt werden und entsprechende Angebote, etwa im Urlaub, sollten dankend abgelehnt werden. Nur die spezifische Ausbildung und Erfahrung eines Facharztes bezüglich der Gesichtsanatomie ermöglicht den exakten Einsatz des Botox, sodass eine entsprechend zufriedenstellende Wirkung eintritt.Der Facharzt kennt die genaue Dosierung, die den Unterschied zwischen einem maskenhaften und einem frischen, natürlichen Aussehen ausmacht.

Eine Botoxbehandlung zeigt sich dann von Erfolg gekrönt, wenn die Patienten anschließend in ihrer Umgebung Komplimente über ihr gutes Aussehen erhalten. Plastisch-Ästhetische Chirurgen und Dermatologen sind als Fachärzte bestens dafür ausgebildet, Botoxbehandlungen erfolgreich auszuführen. Ein wichtiges Kriterium in der Wahl des Arztes ist die Häufigkeit und die Dauer der Behandlung, die der Arzt ansetzt. Ebenso stellt die Mitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für ästhetische Botulinumtoxin-Therapie e.V. (DGBT) einen Hinweis auf die Leistungsfähigkeit des Arztes dar wie auch die schwerpunktmäßige Ausrichtung auf operative und ästhetische Behandlungen.

Übersicht der Daten

Dauer der Behandlung ca. 10 - 15 Minuten
Art der Behandlung Faltenunterspritzung
Klinikaufenthalt nicht notwendig
Anästhesie auf Wunsch lokale Betäubung
Wirkungsdauer nach der OP ca. 3 - 9 Monate
Sport und Arbeitsunfähigkeit keine
Kosten Abhängig von der Dosierung 200 - 600 Euro
Experten und Fachärzte in Ihrer Stadt suchen!