Dauerhafte Haarentfernung dank moderner Technologie in München

Dauerhafte HaarentfernungDer Wunsch nach glatter Haut ohne rasieren, zupfen und wachsen führt viele Menschen zum Spezialisten für die dauerhafte Haarentfernung. Die ästhetisch störenden Haare befinden sich meist im Gesicht, an den Armen, Achseln, Brust, Rücken und Beinen.

Einige Menschen leiden auch an der sogenannten Hypertrichose, eine lokal begrenzte oder ausgedehnte verstärkte Körperbehaarung, die sich über Bereiche erstrecken kann, die normalerweise nicht bzw. nur wenig behaart sind. Die Hypertrichose kann genetisch bedingt auftreten, aber auch durch Medikamente oder Entzündungsprozesse im Körper verursacht werden. In seltenen Fällen tritt eine verstärkte Behaarung durch bestimmte Krankheiten auf.

Tritt bei Frauen eine verstärkte Körper- und Sexualbehaarung auf, die sich in für Männer typischen Arealen wie Kinn, Wangen oder Brust befindet, spricht man von dem Hirsutismus. Hierbei fungieren Androgene (männliche Geschlechtshormone), die im Übermaß im weiblichen Körper vorkommen, als Auslöser. Können vermehrte männliche Hormone (Hyperandrogenämie) durch Tests nicht nachgewiesen werden, besteht ein sogenannter idiopathischer Hirsutismus. Es wird vermutet, dass hier lediglich die Haarfollikel besonders empfindlich auf die männlichen Hormone reagieren, welche sich in geringen Mengen auch im Körper der Frau befinden. Vor der Behandlung zur dauerhaften Haarentfernung sollte eine eventuelle krankhafte Ursache ausgeschlossen werden.


Dauerhafte Haarentfernung durch Photothermolyse mittels Intense Pulsed Light (IPL)

Die Hochleistungstechnologie IPL funktioniert mittels hochenergetischer Blitzlampe, wodurch ein intensiver Lichtstrahl die Haut ohne jegliche Schädigung durchdringt und die Haarwurzel zerstört. Die gezielte und schonende Haarentfernung ist möglich, da sich in der Haarwurzel der Farbstoff Melanin befindet und dieser die Lichtenergie absorbiert und sich die Haarwurzel so durch die Energie der Blitzlampe erhitzen lässt. Die Haarwurzel verträgt weniger Hitze als die Haut und das Gewebe und wird zerstört, während Haut und Gewebe geschont werden. Das Haar fällt aus. Dieses Verfahren wird als selektive Photothermolyse bezeichnet.

Mit IPL können die meisten Hauttypen erfolgreich behandelt werden. Die besten Voraussetzungen für eine dauerhafte Haarentfernung sind jedoch eine helle Haut und dunkle Haare. Bei hellem, bzw. weißem Haar und hellem Haarflaum ist von einer Behandlung abzuraten, da sich nur wenig oder kein Melanin in der Haarwurzel befindet. Auch sonnengebräunte Haut sollte nicht behandelt werden, da sie empfindlicher auf Licht reagiert. Bei einer Neigung zu Hyper- oder Hypopigmentierungen (hellen oder dunklen Hautverfärbungen) oder bei Einnahme von photosensibilisierenden Medikamenten ist ebenfalls von einer IPL-Behandlung abzuraten.

Die Behandlung zur dauerhaften Haarentfernung

Achseln - Dauerhafte HaarentfernungBei der Entscheidung zur dauerhaften Haarentfernung ist es wichtig, auf die fachliche Expertise des Behandlers und die Qualität des IPL-Systems zu achten. Nicht alle IPL-Geräte gehören zu den hochleistungsfähigen Technologien und können somit weniger wirkungsvoll sein, als die hochmoderne IPL-Technologie. Diese bietet eine variable Formationsmöglichkeit der Energiepulse und ermöglicht eine gezielte und effektive Behandlung. Ein Kühlsystem sorgt dafür, dass während der Behandlung nur ein Wärmegefühl, bzw. bei empfindlicher Haut ein leichtes Brennen zu spüren ist.

Da das Haar in verschiedenen Zyklen wächst und mit einer Behandlung nur die aktiven Haarwurzeln zerstört werden, sind für ein glattes Ergebnis 6 – 10 Behandlungen im Abstand von 4 – 8 Wochen nötig. Nur in der Anagenphase des Haares, wo sich genügend Melanin in der Wurzel befindet, reagiert es auf die IPL-Behandlung. Durch den Abstand von 4 – 8 Wochen werden alle Haare in ihrer Wachstumsphase behandelt und die Haut wird schön glatt. Vereinzelt können Haare nachwachsen, diese sind jedoch weitaus dünner und heller als vorher. Man sollte allerdings beachten, dass sich manche Haarwurzeln in einer längeren Phase der Inaktivität befinden und erst nach mehreren Jahren wieder aktiv werden. Daher sprechen wir nicht von einer 100% dauerhaften Haarentfernung. Der Vorteil ist allerdings, dass bei vereinzelt nachwachsenden Haaren kleine Nachbehandlungen ausreichen.

Die IPL-Technologie macht eine sehr effektive und schonende Behandlung zur dauerhaften Haarentfernung möglich und man kann sich über eine schöne und glatte Haut freuen, ohne rasieren, zupfen und wachsen.

Weitere Informationen rund um die dauerhafte Haarentfernung erhalten Sie bei der Dermatologin Dr. Juliane Habig in München.

Weitere Fachbeiträge finden Sie hier: