Schönheitschirurgie – gute Schönheitschirurgen in Ihrer Umgebung Formationen

Ästhetik und SchönheitDie Schönheitschirurgie stellt ein Teilgebiet der plastischen Chirurgie dar und wird auch oft mit den Begriffen ästhetische oder kosmetische Chirurgie umschrieben. Die Schönheitschirurgie ermöglicht es Patienten, ihr äußeres Erscheinungsbild im Rahmen von Operationen oder mittels minimal-invasiver oder nicht-invasiver Methoden zu verändern. Für ästhetische Schönheitsoperationen ist meist keine medizinische Indikation notwendig, kann aber in einzelnen Fällen vorliegen.

Bei der Schönheitschirurgie steht das harmonische Gesamtbild im Vordergrund. Im Rahmen einer ersten Beratung erstellt der Schönheitschirurg zusammen mit dem Patienten das Behandlungskonzept. So können auch beispielsweise zwei Behandlungsmethoden miteinander kombiniert werden, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Die Schönheitschirurgie kann auf eine lange Geschichte zurückblicken und erste, verschönernde Eingriffe wurden wahrscheinlich bereits im alten Ägypten durchgeführt. Anfang des 20. Jahrhunderts wurden die ersten Brustoperationen durchgeführt und über die Jahre hinweg entwickelte sich die plastische und ästhetische Chirurgie zu einem breitgefächerten, medizinischen Fachgebiet.

Schönheitschirurg in Ihrer Stadt

Die häufigsten Operationen der Plastischen Chirurgie auf einen Blick

Die plastische und ästhetische Chirurgie umfasst ein breites Behandlungsspektrum, welches den gesamten Körper einschließt. Grundsätzlich können Makel oder unerwünschte Fettdepots an allen Stellen des Körpers entfernt oder behandelt werden. Zu den Schönheitsoperationen, die am häufigsten durchgeführt werden, zählen beispielsweise:

Bauchstraffung: Die Bauchdeckenplastik hat die Korrektur der Bauchkonturen zum Ziel. In deren Rahmen können auch die geraden Bauchmuskeln gestrafft werden.

Brustvergrößerung: Die Mammaugmentation führt die Liste der Schönheits-OPs an. Mittels Implantaten oder Eigenfett kann die weibliche Brust vergrößert werden. Die Größe ist dabei von der Anatomie der jeweiligen Brust abhängig.

Fettabsaugung: Im Rahmen einer Liposuktion(Fettabsaugung) können gezielt Fettzellen aus den jeweiligen Regionen abgesaugt werden. Es gibt mehrere Methoden, wie etwa Tumeszenztechnik und die Fettabsaugung mit Vibrationstechnik.

Nasenkorrektur: Fehlstellung der Nase, ob angeboren oder durch einen Unfall verursacht, lassen sich im Rahmen einer Rhinoplastik beseitigen. Kann, je nach Umfang, unter Vollnarkose oder örtlicher Betäubung durchgeführt werden.

 

Im Bereich der nicht-invasiven Behandlungsmethoden zählt die Faltenunterspritzung mit Botox oder Fillern wie beispielsweise Hyaluronsäure zu den am häufigsten angewandten Therapieformen. Auch die Faltenunterspritzung mit Eigenfett ist beliebt, da sie gleichzeitig noch einen positiven Nebeneffekt hat. Gezielt können Fettzellen entfernt und, nach einer speziellen Aufbereitung, zur Milderung und Beseitigung von Falten eingesetzt werden.

Zu den weiteren Behandlungsschwerpunkten gehören:

Faltenbehandlung – Möglichkeiten der modernen Schönheitschirurgie

Neben dem klassischen Facelifting, bei dem Teile der Gesichtshaut angehoben und gestrafft werden, gibt es noch die Faltenunterspritzung. Diese nicht-invasive Behandlungsmethode wird seit mehreren Jahren häufig und mit großem Erfolg angewandt. Folgende Varianten der Faltenunterspritzung werden im Bereich der Schönheitschirurgie angeboten:

Faltenunterspritzung mit Botox: Botulinumtoxin, wie die offizielle Bezeichnung von Botox lautet, ist ein Protein, welches aus einer bestimmten Bakterienart gewonnen wird. Botox hat sich gerade bei der Milderung von Mimikfalten bewährt.

Faltenunterspritzung mit Eigenfett: Dieses Verfahren ist auch unter dem Begriff Lipofilling bekannt. Gerade großflächige Hautfalten können deutlich gemildert werden und das Risiko einer eventuellen allergischen Reaktion ist verschwindend gering.

Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure: Die sogenannten Knitterfalten können mit Hyaluronsäure behandelt werden, ebenso wie oberflächliche Falten. Bei Hyaluronsäure handelt es sich um einen künstlich erzeugten Stoff, der aber auch vom menschlichen Körper produziert wird.

 

Passender Schönheitschirurg gesucht? So erkennen Sie einen guten Chirurgen:

schöner KörperAuf dem Gebiet der Schönheitschirurgie oder der plastischen und ästhetischen Chirurgie sind Ärzte aus den verschiedensten, medizinischen Fachrichtungen tätig. Entscheidend bei der Suche nach einem kompetenten, erfahrenen Schönheitschirurg ist die zusätzliche Bezeichnung Plastische und Ästhetische Chirurgie.

In Deutschland ist der Begriff Schönheitschirurg nicht geschützt, sodass sich im Prinzip jeder Mediziner als solcher bezeichnen kann. Anders sieht es dagegen beim Titel Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie aus. Dieser Titel ist geschützt und erfordert eine spezielle Ausbildung, in deren Rahmen die jeweiligen Zusatzqualifikationen erlangt werden können.

Bei der Wahl des passenden Schönheitschirurgen sollten Sie darauf achten, ob und welche Zusatzqualifikationen vorhanden sind. Sollte der Titel Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie aufgelistet sein, so liegen Sie bei Ihrer Wahl meist richtig. Ein weiteres Qualitätsmerkmal für die Kompetenz eines Schönheitschirurgen ist die Mitgliedschaft in großen Vereinigungen, wie etwa:

  • VDÄPC: Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen
  • GÄCD: Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland
  • ISAPS: International Society of Aesthetic Plastic Surgery
  • DGPRÄC: Deutsche Gesellschaft der Plastsischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen

Die Weiterbildung zum Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie erfolgt nach Vollendung des medizinischen Studiums. Sechs Jahre dauert die Weiterbildung, welche mit einer speziellen Facharztprüfung abgeschlossen wird. Erst dann darf ein Arzt den Zusatztitel Facharzt für Plastische Chirurgie oder Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie führen.

Vertrauen Sie in der Schönheitschirurgie nur auf Experten!

Achten Sie bei der Wahl Ihres Schönheitschirurgen unbedingt auf die entsprechende fachliche Ausbildung und Erfahrung. Lassen Sie sich Dokumentationen von durchgeführten Operationen zeigen, anhand von Vorher – Nachher Fotos können Sie den Erfolg einer OP nachvollziehen. Der plastische Chirurg Ihrer Wahl sollte die Bezeichnung "Facharzt für Plastische Chirurgie" tragen, dann haben Sie auch die Sicherheit, dass Ihr Arzt mit einer anerkannten Weiterbildung auf einem medizinischen Fachgebiet ausgebildet wurde. Facharzt darf sich in Deutschland nur derjenige Arzt nennen, der eine mehrjährige, gemäß EU-Vorgaben in Vollzeit mindestens fünfjährige Weiterbildung absolviert und mit einer Facharztprüfung vor einer Landesärztekammer erfolgreich abgeschlossen hat.

Der Mitbewerberdruck ist in der Schönheitschirurgie hoch - seien Sie den anderen plastischen Chirurgen mit einem Eintrag bei med-doc24 einen Schritt voraus!

Nutzen Sie jetzt Ihren Vorteil!